Zum Prellbock
Herzlich willkommen auf unserem kleinen aber feinen Eisenbahnforum. Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können(zb.Bilder zu sehen,historisches,uvm.),registrieren sie sich,oder melden sie sich bitte an. Wir freuen uns auf neue Mitglieder,und rege Diskussionen.
Die Vorteile einer Anmeldung nochmal auf einem Blick:

--->Anmeldung und Nutzung des Forums ist kostenlos
--->alle Bereiche sind zugänglich
--->familiäre und freundliche Stimmung bei uns
--->bei Fragen und Problemen stehen wir mit Rat und Tat zur Seite
--->jede Woche neue und infomative Reportagen
--->unser Forum ist für registrierte User komplett werbefrei (Werbung nur für unsere Gäste sichtbar)
---> und vieles mehr.........

Kurzum,Registrieren lohnt sich!

Herzliche Grüße,euer Team!


Das kleine aber feine Eisenbahnforum!
 
StartseiteBahnhofshalleKalenderFAQAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
BdM Countdown

Noch

Tage bis zur nächsten Bild des Monats Abstimmung

Die aktivsten Beitragsschreiber der Woche
Jürgen(S)
 
hzol
 
Austausch

Austausch | 
 

 Anno dazumal ,Modellbau 1:10

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht

Jürgen(S)
Silbermitglied
Silbermitglied

Anzahl der Beiträge : 877

Anmeldedatum : 13.01.11


BeitragThema: CSM Story Teil 12   Fr 2 Mai 2014 - 19:33

CSM Story Teil 12, Floby, 6-2014

Besuch in Dänemark bei Heljan
Seid 1965 war ich über 25 Jahre jährlich auch bei den MOROP – Kongressen tätig . Danach nahm aber die Arbeit mit dem CSM zu viel Zeit in Anspruch.Dennoch hatte ich ein großes Netzwerk mit wichtigen Kontakten bekommen.
Hierdurch erhielt ich 2003 auch die Einladung der Firma Heljan in Dänemark, an einem Modellbahn Seminahrum teilzunehmen. Als ständigen Begleiter hatte ich deshalb Freund Helmut gebeten teilzunehmen.  Also ging die Reise von Schweden nach Kiel um Helmut abzuholen, um danach gemeinsam die Firma Heljan zu besuchen. Die Firma –wer es wissen möchte –es sind die Abkürzungen der Kindernamen Hel und Jan des Eigentümers . Nun man hatte ein tolles Tagesprogramm vorbereitet. Erst ein Werksbesuch in der Fabrik, wo wohl hauptsächlich die eigenen Formen hergestellt wurden – ein großes Lager  der eigenen Formen zeigte was man schon alles mal hergestellt hatte – auch was manchmal für andere Firmen in aller Welt hergestellt wurde. Aber auch eigene Pressmaschinen  zeigte was hier selber hergestellt wurde .  Es waren mehrere Vereine aus dem Norden ( Schweden –Norwegen ) die an diesem Seminahrum teilnahmen  - in Vitrinen konnte man sehen was es schonmal gegeben hat und eine Frage an die Teilnehmer war – was können wir denn sonst noch für euch machen .










Nach einer Kaffee Pause hatte man eine Busreise gebucht  und die Reise ging zum DSB Eisenbahnmuseum in Odense.
Dänisches Eisenbahnmuseum
Weitere Bilder hierzu
Danmarks Jernbanemuseum
Eigene Bilder hierzu folgen gleich. Gute 2 Stunden waren für diesen Besuch angesagt, hätte gerne mehr sein können, auf jeden Fall sehenswert. Auch  für die kleinen Besucher gab es außerhalb des Gebäudes eine „Gartenbahn „ zum mitfahren.
Gleich gegenüber vom Museum war der Bahnhof – auch davon einige Bilder.
















Ja, zum Abschluss dann noch eine Überraschung  -es ging weiter zum Spur 0 Verein von Odense. Hier einige Bilder von unserem Besuch.  Mehr Information hier :
omjk













Auch hier wurde der Besuch mit einer Kaffe pause im Clublokal abgeschlossen, wir waren begeistert was man hier alles  in eigener Arbeit –auch an Fahrzeugen selber hergestellt hatte. Auch der OMJK (Odense Modell Eisenbahn Club) hat enge Zusammenarbeit  mit anderen Vereinen – wie auch der GMJS ( Göteborg Modell Eisenbahn Club ) auch was die Normen anbetrifft – auch wenn es im großen der NEM (Norm Europäischer Modellbahnen ) übereinstimmt . Darüber nächstes mal mehr. Damit wäre der Kreis geschlossen
Dieser Bericht begann mit dem MOROP und endet mit der NEM.
Nun auch bei meiner heutigen MOB Anlage sind einige Spur 0 Heljan Modelle und Umbauten vorhanden.








Ein großes Dankeschön an die Firma Heljan und Freund Kim bei der damaligen Veranstaltung.
Hoffe ,es hat gefallen
Mit freundlichen Grüßen
Jürgen (S)


Zuletzt von hzol am Fr 2 Mai 2014 - 20:03 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : Code in Link geändert)
Nach oben Nach unten
http://www.modellundbahn.com

hzol
2.Administrator
2.Administrator

Anzahl der Beiträge : 7569

Anmeldedatum : 06.06.11


BeitragThema: Re: Anno dazumal ,Modellbau 1:10   Fr 2 Mai 2014 - 20:05

Hallo Jürgen,

wieder ein super Bericht  :danke: 

Da müsst ihr euch ja wie im Paradies vorgekommen sein  lol! 
Nach oben Nach unten
avatar
Jürgen(S)
Silbermitglied
Silbermitglied

Geschlecht : Männlich

Sternzeichen : Jungfrau

Alter : 76

Anzahl der Beiträge : 877

Anmeldedatum : 13.01.11


BeitragThema: Re: Anno dazumal ,Modellbau 1:10   Fr 2 Mai 2014 - 20:19

Ja Ralf
kann mich noch gut entsinnen
da waren Kisten mit Ausschussware neben den Pressmaschienen
Helmut kamen die Tränen , das es wieder kleingemahlen werden sollte ...
was man daraus nicht alles hätte basteln können .
mfG
Jürgen(S)
Nach oben Nach unten
http://www.modellundbahn.com
avatar
Jürgen(S)
Silbermitglied
Silbermitglied

Geschlecht : Männlich

Sternzeichen : Jungfrau

Alter : 76

Anzahl der Beiträge : 877

Anmeldedatum : 13.01.11


BeitragThema: Re: Anno dazumal ,Modellbau 1:10   Sa 3 Mai 2014 - 20:01

CSM Story    Teil 13  „Reklame  Teil 2 „
Fernsehen – Reklame fürs Museum.
Natürlich bekamen wir auch da Angebote.
Wie hier im Film – erst ein Modell von einem Bus –den ich im Cafewagen stehen hatte.
Und der Sprecher sagt: Den Bus verpasst – macht nichts – es gehen ja Züge im Museum.
Dann sollte ein Zug kommen (von der TT –Anlage im Museum) und zwar ein ICE ……
Und was kam – ein Güterzug.
Nun das TV Team filmte mehrere Stunden für einen Reklamefilm von  10 Sekunden  - sollte Ostern bis Juni jeden Freitag gesendet werden – mit dem Text :
Geöffnet jeden Sonntag  10 bis 18 Uhr ……
Da kam der 2te Fehler –es wurde der Text gezeigt der im Juni –Juli täglich gezeigt werden sollte:
Geöffnet täglich 10 – 18 Uhr.
Nun kurzes Verhandeln ergab guten Preisnachlass.


Nun es war nicht das erste mal ,das wir was mit dem Fernsehen zu tun hatten . Schon 1974 wurde ich eingeladen –als Clubleiter für den UMJK (Uddevalla Modell Eisenbahn Club) an einem Spiel für Vereine teilzunehmen. Programmleiter  im TV1 (Schweden) war Åke Strömmer. Das Programm  hieß „Produkten „ –in jedem Programm haben 4 Vereine Teilgenommen – Ja ,wie man hier sieht – so gewann ich unser Spiel und konnte dem Verein mit 500 Kronen  bereichern .

Leider gibt es da beim schwedischen Fernsehen keine Aufzeichnungen von.
Jedes Jahr kamen Verkäufer und wollten uns Reklame verkaufen – meistens habe ich es abgelehnt, da sich zeigte das die Lokalen Einwohner es schon kannten,und meistens nur kamen wenn sie Besuch erhielten und zeigen wollten was es hier in der Region gab . Fast 90% der Besucher (immerhin im Schnitt 10 000 /jährlich) waren Ausländer und darunter die Deutschsprachigen mit guten 45%.
Daraus ergab sich – das es viel besser war Artikel in den Hobbyzeitschriften zu verbreiten –was es neues beim Museum gab.
Wie ich schon hier:  CSM Story    Teil 9  „Reklame oder Info „
Schrieb –konnte es auch Überraschungen geben –
Ein schöner Artikel – aber in einer Herrenzeitschrift  - gab besonders viele neue Besucher –sogar die Dame auf dem Umschlag besuchte später das Museum und überreichte diese Visitenkarte


Der Besucher Anteil wurde  nur einmal überboten (Jahresanteil über 16 000 Besucher) weil im Reichsfernsehen  ein 3 Minuten langer Film vom Museum gezeigt wurde.
Zwar habe ich eine Filmkopie erhalten – bisher ist es mir aber nicht gelungen  die Erlaubnis zu bekommen, den Film auf meiner Hausseite legen zu dürfen.
Nun –im nachhinein ist es vielleicht auch gut – besonders eine Szene – wo ich nach Anweisungen auf dem Dach des Triebwagen springen sollte . Vielleicht hätte man ein Schild dahin hängen sollen „ Kinder nicht nachmachen, denn diese Oberleitung hat keinen Strom „
Ja, was macht man nicht alles.
Ich verstehe den großen Regisseur  Bergmann, als er bei Einspielungen rief:” Ich fühle wie die Dämonen mich befallen“
Nun es war nicht nur die Sexologin – die unter den Besucher des Museums zu finden waren –sondern auch einige andere Promis  - die meisten bezahlten den Eintritt – gab aber auch welche die glaubten  das man schon genug Steuern  bezahlt hätte – und Kultur doch für Besucher frei sein sollte.
Darauf war dann meistens meine Antwort –schöner Gedanke,aber um Kultur verstehen zu können –sollte man doch lesen können – und hier wird in 4 Sprachen am Eingang informiert  :Was es kostet.
Natürlich haben wir Ausnahmen gemacht – wie z.B. wenn Kindergärten anriefen oder ein Besuch aus Ukraine mit behinderten Kindern .
Erhielt da später als Dankeschön Briefmarken mit Lokomotiven.
Wie gesagt – das sind die Positiven Erinnerungen  die das Leben bereichern.
Nun das war Teil 13 der CSM Story.
Mit freundlichen Grüßen
Jürgen(S)
Nach oben Nach unten
http://www.modellundbahn.com
avatar
hzol
2.Administrator
2.Administrator

Hausstrecke : 580.1

Geschlecht : Männlich

Sternzeichen : Waage

Alter : 52

Anzahl der Beiträge : 7569

Anmeldedatum : 06.06.11


BeitragThema: Re: Anno dazumal ,Modellbau 1:10   Sa 3 Mai 2014 - 20:50

Hallo Jürgen,

interessanter Bericht  :danke: 

Es bewahrheitet sich eben immer wieder, alles was mit der Eisenbahn zu tun hat, ob groß oder klein, es wird nie langweilig und man ist vor Überraschungen nie sicher  :100: 
Nach oben Nach unten
avatar
Jürgen(S)
Silbermitglied
Silbermitglied

Geschlecht : Männlich

Sternzeichen : Jungfrau

Alter : 76

Anzahl der Beiträge : 877

Anmeldedatum : 13.01.11


BeitragThema: Re: Anno dazumal ,Modellbau 1:10   So 4 Mai 2014 - 18:26

Hallo Freunde des CSM ...
habe gut die hälfte der Gedachten Beiträge zu diesem Tema hier gezeigt -
hier mal die Liste :
Liste der Beiträge in der „ CSM Story „
Teil 1  :    Die CSM Story  (1965 -2006)
Teil 2 :    Hintergrund und der Name
Teil 3 :   Die kleinste Anlage des CSM
Teil 4 :   Der schnellste Zug
Teil 5 :   Geschichte ABBA und der Essotankwagen
Teil  6 :    Bau des Schlosses  
Teil  7:     Schiffe bei CSM
Teil 8 ;     BJ Film aufräumen im CSM
Teil 9 :  CSM Story   Reklam och info
Teil 10:  Bohusbahn
Teil 11 : Lysekilsbahn
Teil 12:  Besuch bei Heljan
Teil 13:  Reklame /Fernsehen Teil 2
Teil 14:  Reise nach Dalsland
Teil 15:  Reise nach Göteborg
Teil 16:  Weitere Reisen mit Helmut
Teil 17:  Bürokraten und das CSM
Teil 18 :  Stiftung ,Landesverkehrsmuseum
Teil 19 : Erdrutsch
Teil 20 : was danach kam ,Rentner und die MOB

Die gefärbten Beiträge sind noch offen / bzw. in Arbeit , hätte aber gerne Eure Meinung , wo hättet ihr mehr von gelesen/ gewusst .
ausser was schon in meinem MOB Themen Register vorhanden ist .

Der lustige Modellbauer

mit freundlichen Grüssen
Jürgen(S)


Zuletzt von hzol am So 4 Mai 2014 - 18:54 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Code in Link geändert)
Nach oben Nach unten
http://www.modellundbahn.com
avatar
EuroNight428
1.Administrator
1.Administrator

Hausstrecke : KBS 750 Stuttgart-Ulm,KBS 786 Stuttgart-Aalen,KBS 790.21 Wieslauftalbahn,KBS 880 Nürnberg-Regensburg-Passau/KBS 555 Gera-Saalfeld/KBS 546 Weida-Mehltheuer/ex KBS 556 Triptis-Unterlemnitz/ex KBS 543-547 Schönberg-Schleiz-(Saalburg)

Laune : Immer für einen Spaß zu haben.:)

Geschlecht : Männlich

Sternzeichen : Widder

Alter : 38

Anzahl der Beiträge : 9225

Anmeldedatum : 27.09.09


BeitragThema: Re: Anno dazumal ,Modellbau 1:10   So 4 Mai 2014 - 20:05

Servus Jürgen,

interessant sind alle Beitrge bzw. die geplanten.Very Happy
Meine absuluten Favouriten dazu:

-Teil 14
-Teil 15
-Teile 16,19 und 20

LG Marcel


Mein Fotostream auf Flickr:
 

5D49-->Power aus Russland und das Symbol für Leistung und Kraft.

Wenn ich die Wahl zwischen 1 Million € und den 90ern hätte,würde ich mich für letzteres entscheiden.Denn das kann man für kein Geld der Welt kaufen.Wink
Nach oben Nach unten
http://kursbuchstrecke880.de.tl/
avatar
Jürgen(S)
Silbermitglied
Silbermitglied

Geschlecht : Männlich

Sternzeichen : Jungfrau

Alter : 76

Anzahl der Beiträge : 877

Anmeldedatum : 13.01.11


BeitragThema: Re: Anno dazumal ,Modellbau 1:10   So 4 Mai 2014 - 20:54

Danke Marcel
geht also weiter (nach und nach ) bin noch am suchen -da ältere Bilder im PDF Format sind - ist das
bisschen arbeit
aber es kommt.
mfG
Jürgen(S)
Nach oben Nach unten
http://www.modellundbahn.com
avatar
Jürgen(S)
Silbermitglied
Silbermitglied

Geschlecht : Männlich

Sternzeichen : Jungfrau

Alter : 76

Anzahl der Beiträge : 877

Anmeldedatum : 13.01.11


BeitragThema: CSM Story Teil 14   Di 6 Mai 2014 - 16:41

CSM Story  Teil 14,Floby 6-2014
Reise nach Dalsland.
Wieder eine Reise,wo auch Freund Helmut wieder dabei war .
Nun die vielen Reisen die wir gemacht haben – oft auf Einladung von anderen Vereinen – sind natürlich ein wichtiger Bestandsteil des Museums. Nicht nur – um gleichzeitig PR zu betreiben für das CSM – sondern auch um Kontakte zu bilden und dem CSM mehr Wissen zum Thema Eisenbahn zu geben.
Wie schon vorher beschrieben im Teil 10 bis 13 –so auch diesmal die Reise nach Dalsland (liegt neben Bohuslän in Richtung Norwegen) Die Hauptstrecke  Göteborg – Trollhättan – Mellerud – Karlstad  -wird auch heute noch betrieben . Auf den Nebenstrecken ist eine Art Museumsbetrieb – mehr dazu hier:

dvvj

Also beginnen wir die Reise mit der Karte über Dalsland.

Der wichtige Knotenbahnhof ist in Mellerud – teils Verbindung nach Norwegen, nach Karlstad und nach Göteborg.  Für uns und dieser Reise auch nach Bengtsfors – die so genannte   DVVJ.Wir machen unseren ersten Halt in Håverud. Mehr zu diesem Ort hier:
Håverud
Hier kreuzen sich Strasse und Eisenbahn mit dem  Håveruds Aquädukte (siehe auch Bilder im Link) und unserem Bild 134 .
Die Touristen Eisenbahn geht bis nach Bengtfors – von da bis nach Årjäng kann man auf der stillgelegten Bahnstrecke mit der Draisine die Natur erleben.Siehe hier:

draisine-arjaeng-bengtfors
Nun zu den übrigen Bildern unserer Reise  mit Besichtigung im Museums BW in Bengtfors.

















Das letzte Bild vom Schienenbus ist auch ein Vorbild ,was Helmut mal für die MOB baute . Diese Typen gab es aber in ganz Schweden –auch für Schmalspurbetrieb.





Zu berichten wäre auch noch, das in ÅMÅL  früher ein größeres ABW der SJ war , Auch aber Triebwagen verschrottet wurden, und mehrmals wurde ich eingeladen (an Arbeitsfreien Tagen) fürs Museum  Sachen zu retten, Schilder, Papierkörbe mit dem SJ Logo – Laufschilder und vieles mehr –was auch später im Museumsshop angeboten wurde.Ja da gab es noch SJ Angestellte mit dem Herz an der richtigen Stelle.
Im nächsten Bericht geht es dann weiter in Richtung Süden – mit Spur 0 in Göteborg und der Museumsstraßenbahn.
Hoffe es hat wieder gefallen.
Mit freundlichen Grüßen
Jürgen(S)


Zuletzt von hzol am Di 6 Mai 2014 - 19:07 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Code in Link geändert)
Nach oben Nach unten
http://www.modellundbahn.com
avatar
Jürgen(S)
Silbermitglied
Silbermitglied

Geschlecht : Männlich

Sternzeichen : Jungfrau

Alter : 76

Anzahl der Beiträge : 877

Anmeldedatum : 13.01.11


BeitragThema: Re: Anno dazumal ,Modellbau 1:10   Mi 7 Mai 2014 - 16:41

CSM Story  Teil 15, Floby 6-2014
Reise nach Göteborg.
Seid über 40 Jahren haben wir besonders guten Kontakt mit Vereinen in Göteborg  . Insbesonders  mit GMJS, einer der ältesten  Spur 0 Vereine in Schweden.

GMJS
Nun unsere Zusammenarbeit begann schon 1965 als wir mit dem UMJK und anderen Vereinen, sowie der größten Hobbyzeitschrift „ Allt om Hobby“ (Alles übers Hobby)  versuchten einen Reichsverband zu bilden –und in der Verlängerung Mitglied im Morop werden zu können. Nun lange Vorrede – daraus wurde nichts –aus welchen Gründen auch immer. Außer das ich den Auftrag von der Zeitschrift erhielt, ständiger „ Beobachter „bei den Morop Kongressen zu sein, indem ich auch der „Ferpress“ angemeldet wurde.
Ferpress
Welche einen direkten „Anschluss“ zum Morop hatte. (damals)
Morop
Soweit also zu den historischen Hintergründen, anfänglichst durch den UMJK und seid 1966 durch dem CSM.
Hierdurch gab es dann auch öfters Treffen beim GMJS, wo wir teilgenommen haben – und nach den 80ziger Jahren auch des Öfteren für Gruppen meines Museums Sonderführungen bei der GMJS hatten. ( Nochmals ein Grosses Dankeschön)
Doch nun scheint GMJS das gleiche Problem zu bekommen wie das CSM  vor paar Jahren – ein Abriss des Gebäudes –ist nur die Frage wann? Nun zu einigen Bildern von der GMJS.
Was daraus wird ,wird sich in diesem Jahr zeigen (2014)




Meine kleine Lok zu Besuch -sowie auch die Triebwagen







Ja -die steht auch schon bei der MOB auf der Bauliste



Nun – ein anderer Verein ist dieser:
Bjs-Club (auf deutsch)
Auch hier waren wir einige Jahre Mitglied, mussten uns aber beschränken, da die Arbeit mit CSM Vorrang hatte.
Auch die BJ war betroffen von den Arbeiten des so genannten Västlänkprojektes 2006 und alle Anlagen wurden an einen neuen Platz verlegt. Bilder dazu hier:

Bjs-Club
Ein Projekt das wohl mehrere Millionen verschluckt haben dürfte und wohl ein  wallraffa Objekt  würdig sein würde. (Wieso – wer hat was bezahlt –Vereinsprojekt – oder verdeckte Geschäftsinteressen ???)
Aber nach dem Erdrutsch bei unserem Museum, wurde u.a. unsere Hg Lok dem Verein geschenkt. Siehe auch im Bericht CSM Story Teil 8.
Ja und dann gibt es noch die Museumstrassenbahn in Göteborg.

Ringlinien
Nun – auch eine langjährige Geschichte – in den 70ziger Jahren hatte ich einen Freund (Klas), der ein beliebter Journalist beim Radio in Uddevalla war. Viele Berichte wurden im Radio übers Museum durch ihn gesendet.
Nach seiner Vorzeitpensionierung wollte er wieder nach Göteborg ziehen –und wurde da aktives Mitglied  bei der Ringlinie.
Bei mehreren Zufällen, wo wir Gruppen vom Museum in Göteborg rumführten, hatten wir den Vorteil dem Verein seine Dienste gegen einen kleinen  Beitrag auf Sonderfahrten zu  begleiten.
Dabei entstanden folgende Bilder.
































Herr und Frau Boldt gebrauchen eine Pause















Nun es gibt viel sehenswertes in Göteborg.
Und wie damals, so auch noch heute –jedes mal, wenn ich nach Kiel fahre – geht es über Göteborg mit der Stenaline.
Dazu mehr auf meiner Hausseite. Hoffe es hat gefallen.
Mit freundlichen Grüßen
Jürgen(S)


Zuletzt von hzol am Mi 7 Mai 2014 - 18:15 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Code in Link geändert)
Nach oben Nach unten
http://www.modellundbahn.com
avatar
EuroNight428
1.Administrator
1.Administrator

Hausstrecke : KBS 750 Stuttgart-Ulm,KBS 786 Stuttgart-Aalen,KBS 790.21 Wieslauftalbahn,KBS 880 Nürnberg-Regensburg-Passau/KBS 555 Gera-Saalfeld/KBS 546 Weida-Mehltheuer/ex KBS 556 Triptis-Unterlemnitz/ex KBS 543-547 Schönberg-Schleiz-(Saalburg)

Laune : Immer für einen Spaß zu haben.:)

Geschlecht : Männlich

Sternzeichen : Widder

Alter : 38

Anzahl der Beiträge : 9225

Anmeldedatum : 27.09.09


BeitragThema: Re: Anno dazumal ,Modellbau 1:10   Mi 7 Mai 2014 - 21:48

Servus Jürgen,

klar hat es gefallen und war als Lektüre eben, vor dem schlafen gehen, wieder sehr interessant. :danke: 

LG Marcel


Mein Fotostream auf Flickr:
 

5D49-->Power aus Russland und das Symbol für Leistung und Kraft.

Wenn ich die Wahl zwischen 1 Million € und den 90ern hätte,würde ich mich für letzteres entscheiden.Denn das kann man für kein Geld der Welt kaufen.Wink
Nach oben Nach unten
http://kursbuchstrecke880.de.tl/
avatar
Jürgen(S)
Silbermitglied
Silbermitglied

Geschlecht : Männlich

Sternzeichen : Jungfrau

Alter : 76

Anzahl der Beiträge : 877

Anmeldedatum : 13.01.11


BeitragThema: Re: Anno dazumal ,Modellbau 1:10   Mi 7 Mai 2014 - 22:03

Danke Marcel
Hoffe das es nicht zu aufregend war so das du noch schlafen konntest  Very Happy 
Danke auch für die Änderung der Links
könnte man nicht generell die Links in einer anderen Farbe wiedergeben ?
mfG
Jürgen(S)
Nach oben Nach unten
http://www.modellundbahn.com
avatar
hzol
2.Administrator
2.Administrator

Hausstrecke : 580.1

Geschlecht : Männlich

Sternzeichen : Waage

Alter : 52

Anzahl der Beiträge : 7569

Anmeldedatum : 06.06.11


BeitragThema: Re: Anno dazumal ,Modellbau 1:10   Do 8 Mai 2014 - 1:38

Hallo Jürgen,

ob die generelle Änderung der Farbe für Links möglich ist, kann dir nur Marcel beantworten, aber du kannst das Aussehen auch selber festlegen.

Siehe hier
Nach oben Nach unten
avatar
Jürgen(S)
Silbermitglied
Silbermitglied

Geschlecht : Männlich

Sternzeichen : Jungfrau

Alter : 76

Anzahl der Beiträge : 877

Anmeldedatum : 13.01.11


BeitragThema: Re: Anno dazumal ,Modellbau 1:10   Do 8 Mai 2014 - 10:37

Danke Ralf
mal sehen ob ich das nächste mal es hinbekomme .
Mein Gedanke war das man vielleicht generell eine Farbe für Links festlegen könnte .
mfG
Jürgen(S)
Nach oben Nach unten
http://www.modellundbahn.com
avatar
EuroNight428
1.Administrator
1.Administrator

Hausstrecke : KBS 750 Stuttgart-Ulm,KBS 786 Stuttgart-Aalen,KBS 790.21 Wieslauftalbahn,KBS 880 Nürnberg-Regensburg-Passau/KBS 555 Gera-Saalfeld/KBS 546 Weida-Mehltheuer/ex KBS 556 Triptis-Unterlemnitz/ex KBS 543-547 Schönberg-Schleiz-(Saalburg)

Laune : Immer für einen Spaß zu haben.:)

Geschlecht : Männlich

Sternzeichen : Widder

Alter : 38

Anzahl der Beiträge : 9225

Anmeldedatum : 27.09.09


BeitragThema: Re: Anno dazumal ,Modellbau 1:10   Do 8 Mai 2014 - 21:21

Servus zusammen,

die Farbe der Links wäre schon möglich, über das Forum festzulegen. Aber das macht einen aufwändigeren Eingriff in die Forensoftware notwendig (über die Templates) und mir fehlt aktuell durch die Ausbildung die Zeit, das mal näher zu begutachten.

Die beste Möglichkeit ist die von Ralf beschriebene. So kann jeder individuell die Farbe der Links in seinen Beiträgen anpassen.


LG Marcel


Mein Fotostream auf Flickr:
 

5D49-->Power aus Russland und das Symbol für Leistung und Kraft.

Wenn ich die Wahl zwischen 1 Million € und den 90ern hätte,würde ich mich für letzteres entscheiden.Denn das kann man für kein Geld der Welt kaufen.Wink
Nach oben Nach unten
http://kursbuchstrecke880.de.tl/
avatar
Jürgen(S)
Silbermitglied
Silbermitglied

Geschlecht : Männlich

Sternzeichen : Jungfrau

Alter : 76

Anzahl der Beiträge : 877

Anmeldedatum : 13.01.11


BeitragThema: Re: Anno dazumal ,Modellbau 1:10   Do 8 Mai 2014 - 22:40

Danke Marcel und Ralf
war ja nur so eine Idee .....
Na dann weiter in den nächsten Tagen mit der CSM Story .
mfG
Jürgen(S)
Nach oben Nach unten
http://www.modellundbahn.com
avatar
Jürgen(S)
Silbermitglied
Silbermitglied

Geschlecht : Männlich

Sternzeichen : Jungfrau

Alter : 76

Anzahl der Beiträge : 877

Anmeldedatum : 13.01.11


BeitragThema: Re: Anno dazumal ,Modellbau 1:10   Fr 9 Mai 2014 - 18:19

CSM Story, Teil 16 , Floby 6-2014

Bürokraten und die Kultureisenbahn
Das ist ein Thema, wo man selten einen gemeinsamen Nenner findet ….
Die Post
Gehen wir mal zurück zum Jahr 1970 – ja kaum glaubhaft da wurden noch Briefe geschrieben  - von Hand oder mit der Schreibmaschine. Ich hatte sogar ein ganz modernes Ding, wo man die Kugel austauschen konnte und erhielt dann verschiedene Schriftstile. Wir wohnten zwar in der Kommune Munkedal – das erste Grundstück neben der Kommunen grenze zu Uddevalla. Der Postbote  kam von Uddevalla, wendete in Munkedal und fuhr zurück nach Uddevalla – und da waren wir dann die erste Adresse, Småröd 1:3, Uddevalla. Hierzu und zu den weiteren Beiträgen mal eine Karte:


Mitte der 70ziger wurde die Strasse umgebaut (E-6) und der Postbote musste paar Hundert Meter mehr fahren. Nun wollte die Post deshalb die Adresse ändern – und ein neuer Postbote von Munkedal sollte uns beliefern – also für die Post war es kostengleich, doch für uns als kleines kulturelles Unternehmen ein enormer Mehrkosten Aufwand, Prospekte, Briefumschläge – unsere Verkaufsartikel – alles was mit der alten Adresse versehen war – mehr als 10.000 Kronen (1000€) Ohne eine Gegenleistung von der Post …..
Natürlich wurden wir von den Zeitungen unterstütz – es ging über 10 Jahre, der Kampf gegen die königliche Post – und als mehr und mehr Versendungen verschwanden war der erste Kampf gegen die Bürokratie verloren.


Bus und Zughaltestelle
Nun, es wurden immer mehr Besucher, auch welche die mit dem Bus kommen wollten. Da gab es ein kleines Problem, da der Fahrkartenpreis per Kommune berechnet wurde – damals ca. 60 Kronen (6€) per Komunne – da das Museum aber 200 m hinter der Komunnengrenze lag –also der zweifache Preis.
( Für den gleichen Preis hätte man auch weitere 90 km fahren können)
Kindergärten fragten, ob ich nicht den Verkehrsbetreiber beeinflussen könnte –denn wo ist festgelegt das die Zonengrenze 200m vor oder hinter der Komunnengrenze liegt.
Wir hatten versucht Politiker, Polizei und andere Behörden  ein Gutachten abzugeben –denn es wäre wohl nicht erwünschen wert, das 30-40 Kinder auf der E-6 laufen würden ……
Keine Reflektion der Bürokraten.
Dahingegen hatten wir sehr gute Kontakte mit der Eisenbahn (SJ) – und wir erhielten sogar die Erlaubnis einen
eigenen Eisenbahnhalteplatz  zu bekommen, leider auch da an der E-6 -200 m von unserer Auffahrt – so das eine Genehmigung der Wegbaubehörde notwendig war …….
Was nun – wurde abgeschlagen , weil man nicht so viele Leute auf der E-6 sehen möchte. Da an der gleichen Stelle auch ein Bushalteplatz war wollte ich gerne wissen ,wie die Leute zu dem hinkamen ….
Verblieb jedoch ohne   Antwort.




Kurz danach war irgendein Jubiläum, gerade zu meinem Geburtstag (aber nicht deswegen) durften alle, die eine Monats oder Periode karte hatten gratis mit den Bussen fahren, also gleich die Werbetrommel rausgeholt und in den Zeitungen es preisgegeben – das man auch gratis an diesem Tage das Museum besuchen könnte, wenn man seine Västtrafik Karten vorzeigt.

Aber gehen wir wieder paar Jahre zurück, 1987 war ich soweit mit dem Ausbau des Museums – der  X-6 Triebwagen und der Bahnhof im Museum waren fertig – natürlich alles mit einem Haufen Genehmigungen – als von der Steuerbehörde für Grundstückssteuern – der Bescheid kam – Große Steuererhöhung wegen Änderung von Villa zum Miethaus.
Da 4 neue Gebäude auf dem Grundstück waren – und ich auch die Mieteinkommen angeben sollte ???????
Ja gemeint war u.a. der 3 teilige S-Bahnzug  (der erste von Stockholm) wo jetzt u.a. Cafe und Verkauf des Museums waren.
Nun anstelle von kulturellen Arbeiten –war Bürokrat Arbeit angesagt mit allen politischen Kontakten – da das Museum inzwischen das größte Touristen Objekt in der Region war .
Nun –das Resultat war –das an stelle von bedeutend mehr Steuerausgaben – wurde jetzt das Museum als erstes Kulturelles Gebäude / Grundstück in dieser Kommune eingestuft und Steuer befreit.
Also, endlich mal ein Sieger gegen die Bürokraten.


Ja man sollte nicht zu früh lachen – wenn ihr wüsstet –wie viele Abteilungen es da gibt – ja nun war es ein Kulturgebäude
Doch 2 Jahre später kam der Gerichtsvollzieher –da eine Rechnung von 3000 Kronen (300€) für die Grundstücksgebühr nicht bezahlt war ……
Nun auch das haben wir geregelt – das waren nur ein paar kleine Erlebnisse mit den schwedischen Bürokraten.
Wenn man überlegt, da alles in der Freizeit  gemacht wurde , was man noch alles hätte schaffen können .
Im nächsten Teil wird es noch besser – dann geht es um meine Stiftung und dem Landesverkehrsmuseum.Hoffe es hat wieder gefallen. Mit freundlichen Grüßen
Jürgen(S)
Nach oben Nach unten
http://www.modellundbahn.com
avatar
Jürgen(S)
Silbermitglied
Silbermitglied

Geschlecht : Männlich

Sternzeichen : Jungfrau

Alter : 76

Anzahl der Beiträge : 877

Anmeldedatum : 13.01.11


BeitragThema: Re: Anno dazumal ,Modellbau 1:10   Fr 9 Mai 2014 - 18:32

CSM Story, Teil 17,Floby 6-2014
Landesverkehrsmuseum oder?
2000,ein Jahr im Umbruch, der Autobahnausbau E6 ( Göteborg –Oslo rückt näher und soll nur 10m vom Museum vorbei gehen .
Erste Kontakte mit den Behörden würden an einen Neubau des Museums mitwerken, wenn ich eine Stiftung daraus machen würde. Nun, warum nicht – in paar Jahren gehe ich sowieso in Rente und das würde dem Museum ein überleben anbieten.
Zu dem Zeitpunkt waren die Museumsanlagen laut den Versicherungsanlagen für 1 Million € versichert (10 Million Kronen) doch wie es sich zeigte würde ein Neubau auf etwas über 2 Million € kosten. Die Politiker reibten sich die Hände –da das bedeuten würde, wenn ein neues Kulturobjekt zu 50% Vorfinanziert ist – würde es EU Beiträge geben  - na und für 4 Mille könnte man schon ein schönes Landesmuseumsgebäude erhalten. In erster Hand waren 2 Kommune interessiert – Uddevalla und Munkedal – Munkedal würde sogar ein Grundstück bereit stellen – na und Uddevalla war am überlegen –es könnte neben dem „Bohuslän Museum „liegen.
( siehe CSM Story Teil 9 )
Nur gab es ein kleines Problem,das vorhandene Museum in Uddevalla war zu 100% Steuer finanziert (wo auch viele Politiker ihr Einkommen erhielten) , und das eventuelle Verkehrsmuseum würde sich selber finanzieren – dies war nicht gut fürs vorhandene Museum .In beiden Fällen ( Munkedal und Uddevalla ) war auch ein Spuranschluss vorhanden – so das Besucherzüge direkt zum Verkehrsmuseum kommen könnten. Für Uddevalla hatte ich außerdem einen Plan für die erste Straßenbahn von Uddevalla ausgearbeitet – da außerhalb von Uddevalla eines der größten Einkaufszentrum (Torp) von Schweden war (ist) mit mehreren millionen Besuchern jährlich.


Das Schloss haben wir schon -jetzt planen wir für ein Landesverkehrsmuseum - möchtes du aktiv teilnehmen ?

Die Vorbereitungen wurden eingeleitet  - das mit der Stiftung war so weit vorbereitet (wenn auch nicht leicht)und  ein Stiftungswappen von allen Behörden  anerkannt wurde.( Auch vom Bürgermeister in Itzehoe und Munkedal) von der SJ erhielt ich die Baupläne vom Bahnhof in Trelleborg, da mir die Bahnhofshalle von der Größe  zu sagte. ( Also, schon wieder kosten eingespart) als nächstes wurde dann ein Modell gebaut um den Politikern zu zeigen, was es werden könnte, und durch Zeitungen auch der Allgemeinheit zugänglich wurde.













Das Vorbild in Trelleborg

Nun was passierte danach –es ging bisher um ein Landesverkehrsmuseum für Bohuslän. Den Kommunen wurde dabei auch angeboten, das ich für jede Kommune (nach deren Wahl) ein Bastelbogen herausbringen würde –was für jede Kommune eine Preiswerte  Vermarktung der eigenen Kommune geben würde.







Jede Kommune stimmte zu (klar kostet ja nichts)
So entstand im Anfang der Bastelbogen vom Bahnhof Munkedal.
(Dieser liegt online und kann kostenlos herunter geladen werden) und weitere Bastelbögen.
Nun, trotz aller Vorbereitungen  die Zeit lief davon und plötzlich hatten „höhere Politiker „ beschlossen das mehrere Länder – Bohuslän – Älvsborg usw. zu einer Großregion zusammengeschlossen werden sollten. Resultat – na ihr kennt es: viele Köche geben eine schlechtere Suppe.
Teils wollten mehrere ein Landesverkehrsmuseum –andere waren dagegen, weil es andere vorhandene Objekte schaden könnte.
Und deshalb geschah bis 2005 nichts Neues. Alle anderen Grundstücke bis 100m von der neuen Autobahn waren schon eingelöst – nur nicht das CSM. Motivierung  zu teuer. Trotz das wir bewiesen das keine der gesetzlichen Vorschriften eingehalten werden könnten ( Lärmschutz – Kulturgebäude usw.) kam man erst im Herbst 2006 mit dem Angebot –nur das private „Wohnen“ einzulösen , für ca. 100 000 € ( weniger als 10% des Wertes ) mit der Möglichkeit alles übrige 2007 verkaufen zu können …..
Ja, und wie wir heute wissen – was ich vorausgesagt hatte  -
So kam der Erdrutsch am 20.12.2006.
Nun – nun war ich Rentner
40 Jahre Freizeitlicher Kulturarbeit hat viel positives mitgebracht, ja leider Bohuslän hat  was verloren. Erst  6Jahre später wurden meine Voraussagen zum Erdrutsch vom Staat bestätigt (2012) – bis dahin war es aber eine Naturkatastrophe, und somit kein Schadenersatz.
Erneute Schadenersatzansprüche danach in einer Höhe von 80 000 € wurden bisher abgelehnt – anstelle wurden bisher nur 400  € angeboten.
( Nun wie war das noch in Köln beim U-Bahnbau ?)
Ja und das schönste Hobby habe ich immer noch.
Nun mehr darüber ist auf meiner Hausseite ersichtlich.
Hoffe, es hat wieder gefallen – es kommt noch mehr in der CSM Story, da noch das Thema Schiffe offen steht, Der Erdrutsch und was danach geschah mit den SJ Fahrzeugen  - na mal sehen was ich sonst noch finde.
Mit freundlichen Grüßen
Jürgen(S)
Nach oben Nach unten
http://www.modellundbahn.com
avatar
Jürgen(S)
Silbermitglied
Silbermitglied

Geschlecht : Männlich

Sternzeichen : Jungfrau

Alter : 76

Anzahl der Beiträge : 877

Anmeldedatum : 13.01.11


BeitragThema: CSM Story Teil 18   So 11 Mai 2014 - 0:03

CSM Story, Teil 18, Floby 6-2014
Der Erdrutsch, das Ende vom CSM

Im Teil 17 erhielten wir die Antwort, weshalb es kein Landesverkehrsmuseum gab, und hier die Antwort –weshalb es zum Ende des CSM kam.
Nun , was keine der vielen Behörden glauben wollte – man könnte ja seine Sache – und das mit den vorgeschriebenen dB Werten würde man schon abhelfen . Meine eigenen Messungen mit über 80 dB mit der vorhandenen E-6 auf der anderen Seite 50m vom Haus – ja das wollte man beweisen, wenn die Autobahn fertig ist (mit nur 10m vom Haus sollte es auf 55dBrunter kommen). Nun der Lärmfaktor  war nicht mal das schlimmste, was schlimmer war – die Erschütterungen von der Autobahn – das würde nur Probleme an den Gebäuden geben. Ein Holzhaus verträgt mehr
Aber hier waren alle Gebäude gemauert.
Neben  dem Bahnsteig ,wo der X6 stand –wurde ein Arbeitsweg –nur 10m vom Zug angelegt – um alle Erdmassen um das Museumsgelände zu fahren . Schon nach einem ½ Jahr hatte es Veränderungen am Bahnsteig gegeben – durch den Vibrationseffekt der Dumpers , war der Zug über 35mm von der Bahnsteigskante abgesackt – brauchte ich mehr Beweise ?
Außerdem war inzwischen die Wegbank für die neue Autobahn fertig – 6m über vorhandenen Mark Niveau.








Nun, die Behörden waren sich ja sicher – ist ja nicht das erste mal das man eine Autobahn baute.
Die Antwort erhielt man am 20.12.2006 um 19.05 Uhr. –ja wir wollten gerade RTL „alles was zählt „ sehen – der Strom war auf einmal weg – 5 Minuten ein Erdschütteln.
Als ich raus ging – was denn nun –wir haben doch keine U-Bahn hier – der erste Wagen hing nur noch an den Kupplungen und an der Kraterkante konnte ich ein großes Loch sehen –gute 6 m tief.
Es dauerte nur 10 Minuten –und schon war Polizei und Feuerwehr  sperrten die E-6 von Munkedal -10 Minuten später auch von der Uddevalla Seite – gleichzeitig wie die Polizei auch zu unserem Haus gekommen  war – wir bekamen weitere 10 Minuten um das wichtigste für paar Tage mitzunehmen.




Zum Glück hatten wir Freunde in Uddevalla, wo wir die nächsten Tage ein zufälliges zu Hause bekamen. 2 Tage später hatte die Wegbaubehörde einen Wohnwagen für uns in der nähe aufgestellt – vielleicht gut gemeint –aber es war mitten im Winter – der Strom fiel dauern aus – Wasser – na ja Eis hatten wir nicht bestellt – also das war keine Lösung . Wir hatten ja schon kontrakt auf unser neues Haus in Floby – mit Zutritt April 2007 – was ich jetzt ändern konnte – so das wir schon am 2.1.2007 dort provisorisch einziehen konnten. Nun die nächsten 5 Wochen fuhr ich jeden Tag zwischen Floby und dem CSM  (Gute 300km täglich) um noch zu retten was zu retten war. Zwar sollte Bewachung beim Museum sein –aber die Katastrophen Touristen waren täglich dort und holten sich Souvenirs.



















Ein schnelles handeln war notwendig – das nicht noch mehr vom CSM in falsche Hände  kam. Deshalb hatte mehrere Vereine ausgewählt, welche sich das holen konnten – was an und für sich für eine Auktion gedacht war.
Inzwischen hatte man den Triebwagenzug aus dem Loch gezogen – und mir weiteres auferlegt – da man schnell die Umgebung stabilisieren wollte – sollte ich die SJ Fahrzeuge auch an Vereine verschenken –so würde man für die Transportkosten aufkommen. Nun ich hatte wohl keine andere Wahl  und die Bewahrung lag mir auch am Herzen. Dabei wurde aber der Wegbaubehörde auferlegt – auch Bahnsteigdach und weiteres Eisenbahnmaterial  zur Wiederverwendung zu demontieren –
Ja wie es damit ging zeigen die Bilder.




2 jahre später (mehr auf der Hausseite)

Am 10.1.2008 wurde dann der Rest von 40 Jahren kultureller Freizeitgestaltung als Übungsfall der Feuerwehr  übergeben.
Wie ich schon im letzten Beitrag schrieb hatte man bis hierhin alles als Naturkatastrophe ausgelegt –daher keine Schadenersatzansprüche  reguliert  .
Erst 2009 wurde das auf Fehler der Baubehörden hingewiesen. Dennoch auch bis heute kein Schadenersatz für die Betroffenen – und für die Steuerzahler  bisher eine Rechnung von über 45 Millionen €  an Mehrkosten.
Ja wird jemand dafür belangt?
Steuer Bezahler die Ihr Geld in der Schweiz (z.B.) haben und keine Steuern dafür bezahlen – und erwischt werden  - war doch gerade einer der 3Jahre dafür bekam.






Ja natürlich hatte ich das ganze Verfahren auch zum Europagericht angemeldet.
Erst  wurde unter 2Jahren mehrmals mitgeteilt das meine Anmeldung den Kriterien  voll zutreffend ist und das Gericht den Fall behandeln wird – ja und dann kommt auf einmal die Mitteilung 2010 – nö – wird nicht verhandelt.
Ihr wisst doch das nächste Woche die so genannte EU Wahl ist ?
Ja Freunde – das war der Beitrag 18 ……
Und ich habe immer noch das schönste Hobby der Welt.
Im nächsten Teil wird es dann wieder Positiv – werde mal über meine Freunde berichten –was die für mich und CSM gemacht haben.


Mit freundlichen Grüßen  Jürgen(S)
Nach oben Nach unten
http://www.modellundbahn.com
avatar
Jürgen(S)
Silbermitglied
Silbermitglied

Geschlecht : Männlich

Sternzeichen : Jungfrau

Alter : 76

Anzahl der Beiträge : 877

Anmeldedatum : 13.01.11


BeitragThema: CSM Story Teil 19   Fr 16 Mai 2014 - 20:37

CSM Story, Teil 19, Floby, 6-2014
Freunde des CSM

Ohne alle persönlichen Freunde des CSM , wäre es nie das geworden ,was es unter über 40 Jahren war. Was uns natürlich verband – war das Thema  Eisenbahn. Seid Mitte der 60ziger hatte ich viele freunde aus der ehemaligen DDR , teils weil da auch TT (meine damalige Modellbahn) am meisten dort verbreitet war – aber auch weil es dort gefördert wurde –von der DR und es daher viel bewahrt war von der Großzeit der Eisenbahn. ( Siehe auch Teil 4und 5 der CSM Story) Stichwort „ Hans Weber „ – er war nicht nur mitverantwortlich für viele der Ausstellungen am Fernsehturm(in Berlin/Hauptstadt der DDR) – Mitglied im DMV und ein Meister der Eigenbauten von Modellen die viele Preise erhielten. Seine letzte Hoe Anlage nach einem Vorbild Lindenberg –wo der Pollo zu Hause war – wurde bei vielen Ausstellungen vorgeführt. Heute gibt es in Lindenberg wieder eine Museumsbahn

Pollo Prignitzer Kleinbahnmuseum
Und eigentlich wollte er diese Anlage ende der 80ziger der Gemeinde schenken – weil es aber wohl Streitigkeiten gab, wo die Anlage aufgestellt werden könnte – fragte er mich – und so kam die Anlage zum CSM.
Es war die 2te von 4 Anlagen die man automatisch durch Münzeneinwurf beim CSM fahren konnte. Und hier einige Bilder von der Anlage, Bild 1, Freund Hans zu Besuch in Schweden –auf einer Rundreise – im Bahnhof Strömstad. Das letzte Bild, die Postkarte 75 vom CSM. Bild 2und 3 vom Museum – Ja und was hat Bild 3 (Bahnsteig beim CSM) mit Hans zu tun ? Ja das Tillig Reklameschild aus Sebnitz ist aus dem Kontor der Tilligfirma – wo 20 Jahre davor noch Hans seine Mutter wohnte und ich sogar mal übernachtet hatte – ist die Welt doch klein. (Leider ist Hans vor 3 Jahren schon verstorben –sowie auch andere mit denen wir oft bei unseren Treffen Kontakt hatten, wie Freund Harald Kurz und Helmut Reinert, beide auch tätig beim DMV und dem Morop)












Fast genau so lange bin ich schon mit Freund Helmut (Plosche) befreundet, Ja wer meine Hausseite besucht hat, konnte schon viele meiner MOB Modelle sehen, wo Helmut sein großes Können im Modellbau bewiesen hat. Auf vielen Reisen haben wir 2 Eisenbahnsafari betrieben – sei es beim Morop oder anderen Veranstaltungen (siehe auch CSM Story  Teil 12:  Besuch bei Heljan) – Buseck seit vielen Jahren, mit dem Kieler Spur 0 Club – oder nur privat. Und nicht selten haben wir dann was ½ fertiges gefunden – wo dann die Frage war „ na Helmut wäre das was –ich mein eilt ja nicht „ und bei meinen nächsten Besuch in Kiel – ja ich hab mal wieder was für dich fertig.
Hier einige Bilder von Helmut und Modellen die er für  mich gebaut hat.
Nochmals vielen Dank Helmut für alles und der langjährigen Freundschaft (weshalb wir uns im Briefwechsel auch mit ½ Bruder ansprechen)


















Stichwort „ MOROP „ verbindet mich mit Freund Niclas Yllner – siehe auch diesen Monat im Schalter „ Neues „ wo er sich auch als Schriftsteller präsentiert – mit 2 Büchern die er in seinem Verlag jetzt herausgebracht hat. Zwar geht es dabei um Schiffe und Reisen in seiner Jugendzeit – na ja auch das verbindet uns (da ich ja ehemaliger Schiffbauer vor fast 60 Jahren war – und das Thema ja noch in der CSM Story und kommen soll)Da er aber auch jahrelang beim SJK (schwedischer Eisenbahn Club) Mitglied war (sowie auch ich damals) wurde daraus auch eine Freundschaft (siehe auch CSM Story Teil 3:   Die kleinste Anlage des CSM)Außer dieser „kleinsten Anlage „ besorgte er auch preiswert die N Anlage – die im Museum war. Auch einige HoModelle waren derzeit Geschenke ans Museum. Niclas war auch befreundet mit Hans und auch wir 3 machten einige Reisen im Zeichen der Eisenbahn.Leider sind viele dieser Unterlagen, Bilder, Filme und Unterlagen beim Erdrutsch abhanden gekommen. In dieser Woche feiert er seinen  85 Geburtstag .Alles gute auch für die Zukunft  Niclas . nun einige Bilder dazu.



Natürlich gab es viel mehr Leute ,die durch Geschenke oder Taten dazu beigetragen haben ,das das Museum zu dem wurde was es war . Deshalb hatten wir in der Ausstellungshalle eine „Dankeschöngedenktafel „



Ja da wäre dann noch alle Morop Kongresse an denen ich 25 Jahre teilgenommen habe.aber alle Bildermappen und unterlagen –sowie die Bibliothek
wurde Opfer der Eisenbahnnichtliebhabertalibanen. Aber einige Bilder habe ich noch gefunden, Ja wer hätte gedacht das ich mal Lokomotivenführer spielen durfte bei der MAV –der damalige Kongress in Budapest –in schöner Erinnerung – nicht nur weil man es geschafft hatte , das Freund Killian (ja richtig der Vater der Z- Modellbahn) in einem Bett (na ja Doppelzimmer) unterzubringen.






Nachdem ich nicht mehr so aktiv beim Morop dabei war – aber seid 1987 beim Kieler Spur 0 Club (trotz des Abstandes) dabei bin hat sich da auch eine enge Freundschaft ergeben. Insbesondere mit den „ewigen „ Clubchef Reinhart – wo wir in Clubarbeit u.a. den ICE 3 gebaut haben –nicht zu vergessen die E03 –wo meine Bauteile schon 10 Jahre auf Fertigstellung warteten – und eine meiner beiden G1700 auch (wie bei den meisten bauten ) vom Malermeister Ralf gesupert wurde . Zu diesem Zeitpunkt hatte ich auch meinen ½ Bruder Helmut überredet Mitglied zu werden – seid dem ist er auch der ständige Organisator für unsere Reisen . Mehr dazu im Schalter „ Kieler 0 Club „ und Reisen. Und hier zum Abschluss
Einige Bilder von unseren Clubfreunden












Ja das wäre     es dann schon mit der CSM Story Teil 19 –
So was noch offen steht ist ja das Schiffsthema – das kommt aber später da Freund Niclas nächsten Monat uns besucht und zum Thema beitragen wird.
Mit freundlichen Grüßen

Jürgen(S)
Nach oben Nach unten
http://www.modellundbahn.com
avatar
hzol
2.Administrator
2.Administrator

Hausstrecke : 580.1

Geschlecht : Männlich

Sternzeichen : Waage

Alter : 52

Anzahl der Beiträge : 7569

Anmeldedatum : 06.06.11


BeitragThema: Re: Anno dazumal ,Modellbau 1:10   Fr 16 Mai 2014 - 21:08

Hallo Jürgen,

wieder hervorragende Berichte von dir  :danke: Dann freuen wir uns schon einmal auf die Schiffe  :thumbup: 
Nach oben Nach unten
avatar
Jürgen(S)
Silbermitglied
Silbermitglied

Geschlecht : Männlich

Sternzeichen : Jungfrau

Alter : 76

Anzahl der Beiträge : 877

Anmeldedatum : 13.01.11


BeitragThema: Re: Anno dazumal ,Modellbau 1:10   Fr 16 Mai 2014 - 21:33

Danke Ralf
das wird noch etwas dauern - da ich noch suche  Very Happy 
Und ausserdem kitzelt es in den Fingern -
muss mal wieder was basteln.
mfg
Jürgen(S)
Nach oben Nach unten
http://www.modellundbahn.com
avatar
hzol
2.Administrator
2.Administrator

Hausstrecke : 580.1

Geschlecht : Männlich

Sternzeichen : Waage

Alter : 52

Anzahl der Beiträge : 7569

Anmeldedatum : 06.06.11


BeitragThema: Re: Anno dazumal ,Modellbau 1:10   Fr 16 Mai 2014 - 21:39

Hallo Jürgen,

basteln, das hört sich doch gut an, da gibt es bestimmt wieder neue Bilder  :100: 
Nach oben Nach unten
avatar
Jürgen(S)
Silbermitglied
Silbermitglied

Geschlecht : Männlich

Sternzeichen : Jungfrau

Alter : 76

Anzahl der Beiträge : 877

Anmeldedatum : 13.01.11


BeitragThema: Re: Anno dazumal ,Modellbau 1:10   So 1 Jun 2014 - 11:58

Thema Hausseite :
Naja ,ich bin froh das ich meinen XP noch am leben halten kann - sonst könnte ich vieles von meine anderen Programmen nicht mehr sehen oder Bearbeiten.
Mir ist aber seid 14 Tagen was aufgefallen - da ich ja ein Programm auf der Hausseite habe ,was mir zeigt ob neue Besucher auf der Hausseite waren (und von welchen Ländern ) so -jeden Morgen ,wenn ich den PC starte und mir das ansehe -was sich da getan hat - sehe ich das  ein Schwede  da als erster für den heutigen Tag auftaucht - zeitmässig also verschiedene Zeitpunkte zwischen 9oo bis 11oo -wo ich meine erste tägliche runde mache -aber immer 3-8 Sekunden nach dem Start .(siehe Bild)


Kann man erfahren wer dahintersteckt ?
mfG
Jürgen(S)
Nach oben Nach unten
http://www.modellundbahn.com
avatar
hzol
2.Administrator
2.Administrator

Hausstrecke : 580.1

Geschlecht : Männlich

Sternzeichen : Waage

Alter : 52

Anzahl der Beiträge : 7569

Anmeldedatum : 06.06.11


BeitragThema: Re: Anno dazumal ,Modellbau 1:10   So 1 Jun 2014 - 13:12

Hallo Jürgen,

das wird man wohl nicht so einfach raus bekommen können. Außer du fragst mal bei der NSA nach  :lachen: 
Nach oben Nach unten
avatar
Jürgen(S)
Silbermitglied
Silbermitglied

Geschlecht : Männlich

Sternzeichen : Jungfrau

Alter : 76

Anzahl der Beiträge : 877

Anmeldedatum : 13.01.11


BeitragThema: Re: Anno dazumal ,Modellbau 1:10   So 1 Jun 2014 - 14:42

Hallo Ralf
der war gut ,ob die auch ein Kontor in Schweden haben ? Very Happy 
mfG
Jürgen(S)
Nach oben Nach unten
http://www.modellundbahn.com
avatar
Jürgen(S)
Silbermitglied
Silbermitglied

Geschlecht : Männlich

Sternzeichen : Jungfrau

Alter : 76

Anzahl der Beiträge : 877

Anmeldedatum : 13.01.11


BeitragThema: Re: Anno dazumal ,Modellbau 1:10   Di 24 Jun 2014 - 23:53

CSM Story  Teil 20 „ Festveranstalter „
Wie schon im letzten Teil berichtet, so war Freund Niclas kurz zu Besuch bei uns und hat viele neue „Alte „ Bilder mitgebracht.
Erstmal Par von diesen Bildern. Das letzte Bild ist der Übergang zu unseren heutigen Bericht. Da ich die letzten 9 Jahre vor meiner Pensionierung neben dem Museumsbetrieb als Busfahrer in Uddevalla beschäftigt war – hatte ich den Vorteil Busse leihen zu dürfen – paar Kronen für die Personalkasse und der Preis war bezahlt –das ginge heute nicht mehr. Und dies benutzte ich öfters – wie auf dem letzten Bild hier – wenn freunde mich besuchen – wurden sie standsgemäß am Bahnhof  mit dem Bus abgeholt. Auch meine 3 Töchter  kamen in dem Genuss – z.B. zur Studentenfeier in unserem Zug.





Nebeneinkommen  durch Feste  
Ja die Idee kam von einem Politiker –du hast hier doch die Möglichkeit –im Zug – Feste (geschlossene Gesellschaft) bis zu 200 Personen zu machen.

Dazu die Erläuterung  zu den Verhältnissen in Schweden -  Hotel preise sind nicht wie in Deutschland  - dahingegen kann man Feste ordnen als geschlossene Gesellschaft –und da werden viele Gesetze umgangen. Nun die erste große Feier,als eine Landesregierung (Nachbarland von Bohuslän ) aufgelöst werden sollte – da es eine Großregion werden sollte . (Und daher noch einige Konten aufgearbeitet werden sollten –man wollte ja nichts verschenken) Die 3 Wagen wurden vermietet – die Leute besorgten alles (Auch Bestick –was wir behalten durften) und wir hatten die erste große Feier mit fast 100 Personen. Hier mal was es 1990 im Hotel für 3 Personen  (heute ist es das bedeutend mehr)

Aus unserem damaligen Prospekt -sie möchten ein Fest -wir haben Platz für 200 Personen -und den Bus können wir auch fixen.



Dadurch bekamen wir weitere Besucher zum Museum –die wahrscheinlich sonst nicht gekommen wären –denn in den Festprogrammen war immer eine Führung durchs Museum.
Hier nun Bilder von weiteren Festen – viel Spaß  beim schauen.
Mit freundlichen Grüßen
Jürgen (S)


















Nach oben Nach unten
http://www.modellundbahn.com

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Anno dazumal ,Modellbau 1:10   

Nach oben Nach unten
 

Anno dazumal ,Modellbau 1:10

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Zum Prellbock :: Der kleine Maßstab :: Die große Welt der Modelle-